News

Auslobung der ehrenamtlichen beim Theaterle

Am Freitag 13.12.19 fand beim Theaterle eine besondere Veranstaltung statt.

Abteilungsleiter Thomas Diemer durfte im Namen des WFV die Auslobung für ehrenamtliche

der Fussballabteilung des TSV übernehmen. Vom Ehrenbief bis zur goldenen Nadel wurde alles überreicht. T.Diemer betonte nochmal die Wichtigkeit des Ehrenamts.

Nach der Auslobung machte die Abteilung Theaterle eine Sondervorstellung für die 80 Gäste der Fussballabteilung. Ein voller Erfolg und ein herzliches Dankeschön an alle der Abteilung Theaterle die die Veranstaltung möglich machten. Den Abschluss bildete dann gemütliches Zusammensein an der Bar. Danke auch an den Sportheim Wirt Georg der für das leibliche Wohl sorgte. Anbei noch ein paar Bilder der geehrten und der Theatervorstellung.

1.Mannschaft

TSV Untergruppenbach – TG Böckingen II 2:3 (2:1)
TSV verabschiedet sich mit äußerst ärgerlicher Niederlage in die Winterpause
Im letzten Spiel des Jahres war die zweite Mannschaft der TG Böckingen zu Gast im Stadion an der Obergruppenbacher Straße. Drei Punkte vor den Stettenfelsern lagen die Seeräuber aus Böckingen vor dem Spiel auf Tabellenplatz fünf, der TSV auf sieben. Ein enges Spiel war somit vorherzusehen. Mit einem Sieg konnte der TSV punktemäßig gleich und in der Tabelle vorbeiziehen.  
Der TSV war von Beginn an heiß wie Frittenfett und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. Zwei Chancen von Tauschek blieben ungenutzt ehe er in der 10. Min. mustergültig von links auf P. Fröhlich flankte der freistehend in die Ecke einköpfen konnte; 1:0. Auch danach der TSV weiter am Drücker und mit Torchancen. Einen weiteren Schuss von Tauschek konnte der Torhüter noch abwehren, beim Nachschuss von P. Fröhlich war er dann aber geschlagen. 2:0 nach einer Viertelstunde und das war absolut verdient. Der TSV machte mit seinem Angriffspiel weiter und ließ Ball und Gegner laufen. Heraus kamen Torchancen en Masse, aber keine Tore. Das sollte sich rächen. Den Torhüter der Böckinger hatte man nun warm geschossen und nach etwas mehr als einer halben Stunde rochen die Gäste –stark gemacht durch den TSV-Chancenwucher- Lunte. Bei Eckbällen waren sie stets gefährlich und so lag der Anschlusstreffer in der Luft. Dieser gelang in der 43. Min. ebenso unnötig wie unglücklich. Nach Fehlpass konnte ein Böckinger Stürmer von der Grundlinie bedient werden der mühelos einschießen konnte. 2:1 Halbzeitstand.
Leider wurde die TSV-Elf in der Pause nicht aus ihrer Lethargie wachgerüttelt. Viel zu defensiv präsentierte man sich fortan. Die Seeräuber gingen auf Beutezug. Zunächst ließen sie auch gute Chancen liegen, nach einer Ecke in der der 67. trafen sie dann aber doch zum 2:2 Ausgleich. Durch nicht nachvollziehbare Wechsel setzte man dem Ganzen die Krone auf und kassierte in der 72. Min. sogar das 2:3. Bezeichnenderweise traf der Gästespieler den Ball nicht einmal richtig, brachte ihn so jedoch unhaltbar im Gehäuse unter. Da war sie also dahin die Führung. Erst in den letzten zehn Minuten versuchte man sich nochmals gegen die sich anbahnende Niederlage zu stemmen. Gelingen wollte jedoch nichts mehr, so dass am Ende eine ärgerliche weil unnötige Niederlage stand. Nichts war es mit drei Punkten zum Vorrundenabschluss trotz 2:0 Führung.  
 Es spielten:  
M. Häcker, E. Schlecht (ab 77. Min. M. Kübler), C. Becker (ab 77. Min. C. Hufenbach), R. Veseli, T. Hügel, B. Woern (ab 64. Min. F. Manzi), M. Alkobarli (ab 84. Min. R. Martenka), P. Fröhlich, K. Buchwald (ab 81. Min. C. Hufenbach), P. Eichelroth, D. Tauschek  

 

2.    Vorrundentabelle Kreisliga B, Staffel 1
Platz    Mannschaft        Spiele        Tore        Diff        Punkte
1.TSV Weinsberg               14         62:10        +52       39
2.TGV Beilstein                  14         55:8         +47       39
3.Spvgg Heinriet                14         48:16        +32       34
4.SSV Auenstein                14         43:27        +16       29
5.TG Böckingen II               14         26:26           0       24
6.SV Lehrensteinsfeld          14         40:28       +12        21
7.TSV Willsbach                  14         31:27        +4        21
8.TSV Erlenbach II              14         31:38         -7        21
9.TSV Untergruppenbach      14        38:35         +3        18
10.SSV Klingenberg              14        38:43         -5        16
11.TSV Talheim II                14         20:41        -21       14
12.TSG Heilbronn II              14         26:38       -12        13
13.FC Neulautern                 14         31:49       -18        11
14.TV Flein II                      14         11:41        -30         4
15.ASV Heilbronn                 14         12:85        -73         1
16.FC Botan                         0            0             0          0

 

Der TSV liegt nach Abschluss der Vorrunde gerade noch auf einem Mittelfeldplatz. Gerne hätte man sich einen Tabellenplatz weiter oben im Tableau erwünscht, zu viele leichtfertig vergebene Spiele und damit entfallene Punkte sorgen jedoch dafür, dass es so ist wie es in der Tabellenstatistik geschrieben steht, und das ist nun mal lediglich Mittelmaß. Sechs gewonnene Spiele und acht Niederlagen spiegeln genau den Tabellenstand wider auf dem man sich befindet; Platz 9. Acht Teams stehen vor dem TSV und genau sechs dahinter. Positiv zu erwähnen ist, dass die Stettenfelser auf heimischem Rasen erfolgreicher sind als auswärts (4 Siege daheim, nur zwei in der Fremde). Insgesamt ist noch deutlich Luft nach oben vorhanden. Gerade die direkten Tabellennachbarn sollten bezwungen werden und gerne auch mal ein Team unter den ersten Dreien. Erschreckend ist, dass die zweiten Mannschaften von Böckingen und Erlenbach vor dem TSV stehen.
Am letzten Spieltag hat sich der TSV Weinsberg aufgrund des Torverhältnisses an die Spitze der Kreisliga B, Staffel 1 gesetzt. Punktgleicher Verfolger ist Beilstein. Ob die fünf Punkte dahinter liegenden Heinrieter noch in das Aufstiegsrennen eingreifen können bleibt abzuwarten. Aller Voraussicht nach dürften sich nur die drei Teams um die Spitzenplätze streiten, zu groß ist der Abstand der Restlichen. Nach dem Rückzug von Botan hat der ASV wieder die rote Laterne inne. 85 Gegentreffer zur Halbzeit deuten auf mehr als 100 am Saisonende hin. Jetzt ruht erst einmal der Ball und alle Spieler und Funktionäre dürfen sich auf die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel freuen. Weiter geht es im nächsten Jahr ab 01. März mit der hoffentlich besseren Rückrunde.  
2. Mannschaft
TSV Untergruppenbach - TSV Ellhofen abgesagt  
Das Spiel der Reserve wurde ins Jahr 2020 auf den 23. Februar verlegt.
 
 
Vorrundentabelle Reserve Kreisliga A/B, Staffel 1
Platz    Mannschaft    Spiele    Tore    Diff    Punkte
1.SV Sülzbach                 9    27:11    +16    19
2.SSV Auenstein              9    23:22    + 1    18
3.SV Blau/Weiß Heilbronn   8    26:25    + 1    15
4.VfL Eberstadt               8    14:14    0        14
5.TGV Beilstein                8    20:12    + 8    13
6.FC Obersulm                 9    24:20    + 4    12
7.Spfr. Neckarwestheim     9    16:19    -3      12
8.TSV Ellhofen                 8    17:21    -4      10
9.TSV Untergruppenbach   9    16:24    -8      7
10.TSV Willsbach              9    12:27    -15    6
11.TSV Lehrensteinsfeld     2       0        0       0
 
In der Reserverunde der Kreisligen A + B sind nach der Abmeldung von Lehrensteinsfeld nunmehr noch 10 Mannschaften vertreten. Durch Spielverlegungen und Ausfälle ergibt sich noch kein einheitliches Bild. Insgesamt blieb man hinter den Erwartungen. Ziel muss es sein sich in der Rückrunde im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen. Positiv ist, dass alle Spiele bestritten werden konnten.  
 

 

Neue Laptops für die TSV Fußballabteilung gesponsort
Da der DFB bzw. der WfV schon seit Jahren auf die digitale Welt setzt, und die PC`s
der Fußballabteilung sich aufgrund ihres Alters nie mit Internet oder WLAN … anfreunden konnten, war es Zeit zwei neue Laptops zu besorgen.
Mit Andreas Kübler, Geschäftsführer des Unternehmens Kübler EDV hatten wir hier
in unseren eigenen Reihen den richtigen Ansprechpartner.

Nicht nur, dass er uns die neuen PC`s eingerichtet hat; nein, er hat sie uns auch
kostenfrei gesponsert.
Ein herzliches Dankeschön der gesamten Fußballabteilung an Andreas Kübler für diese tolle Unterstützung.

1. Mannschaft
TGV Beilstein - TSV Untergruppenbach 3:0 (2:0)
Nichts zu holen beim Tabellenführer

Auch wenn das Ergebnis klar und deutlich für die Beilsteiner spricht war der TSV zu Beginn besser im Spiel und dran an einer Führung. Wäre man hier erfolgreich gewesen hätte man die Beilsteiner eventuell etwas ärgern können. Gegen die bisher beste Abwehr der Liga war jedoch klar, dass man hier nicht eine Vielzahl an Chancen bekommen würde. Kaltschnäuziger war die Heimelf. Nach 20 Minuten gingen sie unter tatkräftiger TSV-Mithilfe durch ein Eigentor in Führung. Fünf Minuten vor der Pause legten sie das 2:0 nach und wurden damit nicht nur ihrer Favoritenrolle sondern auch dem Spielverlauf gerecht. Der TSV hatte in Halbzeit eins Glück bei einem Pfostentreffer, einem nichtgegebenen Strafstoß und bei einigen guten Torhüterparaden. Im Angriff hatte man nach den anfänglichen Chancen leider nichts mehr zu verzeichnen.
Bei winterlichen Temperaturen kamen beide Teams zurück aufs Feld. Viel spielte sich im Mittelfeld in der zweiten Hälfte ab, wobei die Heimelf leichte Feldvorteile hatte und bei schnellen Angriffen stets gefährlich blieb. Nach einigen guten Torhüterparaden fiel dann in der 65. Min. das vorentscheidende 3:0 für die Beilsteiner die sich dadurch wieder an die Tabellenspitze brachten. Gegen Ende der Partie hatte auch der TSV wieder die eine oder andere Torchance, ein Torerfolg gelang jedoch nicht.  
Beilstein präsentierte sich, wie sich ein Vorjahresabsteiger präsentieren sollte und war spielbestimmend. Der Sieg geht daher vollauf in Ordnung. Der TSV sollte für das letzte Spiel des Jahres noch eine Schippe drauf legen und versuchen noch einen Dreier einzufahren.  
Es spielten:  
M. Häcker, T. Röhrich, M. Kuder, C. Becker (ab 32. Min. R. Veseli), T. Hügel, B. Woern (ab 70. Min. M. Alkobarli), P. Fröhlich, K. Buchwald (ab 81. Min. C. Hufenbach), T. Kurzweil, P. Eichelroth, D. Tauschek (ab 81. Min. Z. Milojevic)

 
2. Mannschaft
TGV Beilstein - TSV Untergruppenbach 4:0 (1:0)

Die Reserve konnte ihre Negativserie leider nicht beenden und verlor gegen die Beilsteiner 2. Mannschaft am Ende deutlich mit vier Gegentreffern ohne selbst erfolgreich gewesen zu sein.  
Es spielten:  
 S. Rebmann, M. Alkobarli, Z. Milojevic, C. Hufenbach, K. Fröhlich, F. Manzi, M. Kübler, Y. Diemer, J. Kurzweil, F. Hetzel, A. Harrach, R. Martenka, M. Bickel

M. Mrotzek

2.Mannschaft A1 Reserve

TSV II  -  FC Obersulm II   2 : 3

Leider reichte es nicht mehr den 0:3 Pausenrückstand trotz famoser Aufholjagd noch zu egalisieren. So konnte man sich von Tabellenplatz neun leider nicht nach vorne verbessern.  
Es spielten:  
R. Martenka, V. Guaglione, B. Woern, M. Bickel, Z. Milojevic, C. Hufenbach, K. Fröhlich, K. Buchwald, F. Manzi, S. Geiwiz, M. Kübler, D. Cristofaro, F. Hetzel, R. Veseli, A. Harrach

1.Mannschaft

TSV Untergruppenbach – ASV Heilbronn, 6:0 (3:0), Untergruppenbach

Glanzloser Sieg gegen Schlusslicht – Drei Treffer durch T. Kurzweil  
Wie die Sonne auch an diesem Herbsttag brauchte der TSV einige Zeit um heraus zu kommen. Gegen den Tabellenletzten aus Heilbronn der bis dato nur ein mageres Pünktchen auf dem Konto hatte tat sich der TSV in der Anfangsphase recht schwer. Zu viele Abspielfehler, kein Direktspiel und viel zu lange Wartezeiten bis der Torabschluss kam. So präsentierte sich die Heimelf. Das beste in dieser Zeit war noch die Wurst aus der TSV-Laube. Die Zuschauer hatten bis zur Hälfte der ersten Halbzeit wenig zu sehen. Der ASV konnte nicht und beim TSV hatte man den Eindruck als wollte er nicht. Sprang dann doch mal eine Chance heraus vergab man diese. In der 28. Min. fasste sich dann T. Kurzweil ein Herz und war mit einem feinen Schuss aus 20 m flach neben den Torpfosten erfolgreich und erzielte das lang ersehnte 1:0. Von da an schmeckte der Glühwein dann besser. R. Veseli wurde in der 36. Min. fein angespielt und konnte frei aufs gegnerische Tor laufen. Diese Chance ließ er sich dann nicht nehmen und erhöhte zum 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff (43.) erhöhte T. Kurzweil auf das standesgemäße 3:0. Viel Ballbesitz, einige Torchancen aber eigentlich zu wenige Treffer waren das Ergebnis der ersten Hälfte.  
Nachdem der Glühwein aufgefüllt war ging es für den TSV in der einseitigen Partie weiter. Der ASV hatte in den 90 Minuten keine nennenswerten Torchancen so dass sich unser Torhüter schon während des Spiels warm laufen musste. Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Der TSV hatte noch eine Vielzahl an Chancen, verwertete aber nur drei. Das 4:0 in der 51. Ging auf das Konto von K. Buchwald der damit seine Tordurststrecke ablegen konnte. Treffer fing markierte Captain Fröhlich und das halbe Dutzend voll machte T. Kurzweil mit seinem dritten Treffer an diesem Tag in der 85. Minute. Ein über weite Strecken faires Spiel konnte vom mit Übersicht pfeifenden Schiri mit einem klaren TSV-Sieg nach neunzig Minuten beendet werden.  
Der TSV brauchte eine knappe halbe Stunde um in Fahrt zu kommen und musste bis zum Abpfiff nicht an seine Leistungsgrenze gehen um einen nie gefährdeten Sieg auch in dieser Höhe einzufahren. So leicht wird man in der Runde wohl nicht nochmal zu drei Punkten kommen. Mit dem Dreier konnte Tabellenplatz sechs gefestigt werden.  
Es spielten:  
M. Häcker, E. Schlecht, H. Hoffmann, P. Eichelroth, C. Becker (ab 70. Min. T. Röhrich), R. Veseli (ab 70. Min. C. Hufenbach), T. Hügel, P. Fröhlich, T. Kurzweil, D. Tauschek ( ab 46. Min. K. Buchwald), B. Woern (ab 46. F. Manzi)
 

 

1.Mannschaft

Talheim II  -  TSV   3:4 (3:1)

Stettenfelser drehen Partie gegen kampfstarke Talheimer
Ein hartes Stück Arbeit bescherten die Talheimer den Stettenfelsern am vergangenen Sonntag. Bei englischem Wetter entwickelte sich eine spannende Partie. Die Gastgeber hatten vor dem Spiel zwei Punkte mehr auf der Habenseite, dementsprechend eng lief das Geschehen auf dem tiefen Geläuf ab. In der ersten Viertelstunde konnten die wenigen Zuschauer ein gutes und schnelles Spiel von beiden Mannschaften sehen. Direktspiel mit Zug zum Tor war die Devise. Leider lief das Spiel aus Sicht der Untergruppenbacher verkehrt. Gut herausgespielte Chancen wurden ein ums andere Mal vergeben, die Talheimer dagegen trafen mit fast jedem Schuss. Der erste Treffer der Partie fiel nach fünf Minuten. Freistehend konnte ein Talheimer aus 9 m im Strafraum abschließen wobei der Ball unter unserem Torhüter durchrutschte. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte unser Kapitän P. Fröhlich in der 11. Min. per Flachschuss in die Ecke. Danach leistete man sich zwei eklatante Abwehrfehler die die Talheimer postwendend zu zwei Treffern ausnutzten und auf 3:1 davon zogen. Verkehrte Fußballwelt denn eigentlich waren es die Stettenfelser die die besseren Chancen hatten. Nach der Führung schalteten die Gastgeber bereits auf Ergebnis halten und wurden in der Gangart ruppiger. Der TSV hatte gute Möglichkeiten und hätte noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielen müssen, traf aber das Tor nicht bzw. brauchte zu lange um zu Abschlüssen zu kommen. Mit dem deutlichen Rückstand wurden die Seiten gewechselt.  
Die zweite Hälfte war dann überaus spannend. Viele erbitterte Zweikämpfe im Mittelfeld, teilweise bis über die normale Härte hinaus brachten insgesamt drei gelb-rote Karten (zweimal Talheim, 1x TSV). Da der TSV den Kampf nicht nur annahm sondern weiterhin spielerisch versuchte das Ergebnis zu drehen ergaben sich Chancen zu Hauf. Selbst beste Einschussmöglichkeiten ließ man aber weiter ungenutzt und hatte so Sorge ob man nochmals herankam. Ein direkt verwandelter Freistoß von T. Kurzweil in der 60. Min. brachte dann den Anschlusstreffer. Der TSV spielte nur noch auf das Talheimer Tor die wiederum über Konter und lange Bälle gefährlich blieben. Nachdem wieder einige Einschussmöglichkeiten ungenutzt blieben vollstreckte D. Tauschek in der 75. Min. zum hochverdienten Ausgleich. Der ausgewechselte E. Schlecht brachte es mit seiner Aussage: „auf geht’s weiter machen oder seid ihr mit einem Punkt zufrieden?“ auf den Punkt. Die Stettenfelser gaben sowohl in den Zweikämpfen nicht nach und machten weiter Druck auf das Talheimer Tor. In der 80. Min. dann die Belohnung für den Einsatz. D. Tauschek traf zum 3:4 und drehte damit die Partie. Die restlichen Minuten inklusive der langen Nachspielzeit blieben hektisch von beiden Seiten. Beide Teams hatten jeweils Glück mit gelben Karten die gut und gerne auch die andere Farbe hätte haben können. Nach knapp 100 Minuten dann der erlösende Schlusspfiff und der Sieg für die Gruppenbacher.  
Drei wichtige und hochverdiente Punkte konnten Dank einer kampfstarken Leistung und nicht nachlassenden Angriffsbemühungen am Ende verdient verbucht werden. Damit konnte man in der Tabelle an den Talheimern vorbei ziehen und sich auf Tabellenplatz sechs verbessern.  
Es spielten:  
M. Häcker, E. Schlecht (ab 46. Min. V. Guaglione), H. Hoffmann, P. Eichelroth, T. Röhrich (ab 46. Min. R. Veseli), T. Hügel (ab 70. Min. S. Rebmann), M. Kuder, P. Fröhlich, T. Kurzweil, D. Tauschek, K. Buchwald (ab 80. Min. B. Woern)

 

1.Mannschaft

TSV  -  Flein II   5:0  (3:0)

Patrick-Hattrick bringt TSV auf Siegerstraße
Im Spiel gegen die Fleiner Reserve ging der TSV trotz Tabellenplatz 10 als Favorit. Entsprechend der deutlichen Tabellenplatzsituation verlief auch das Spiel. Vor nur wenigen Zuschauern übernahm der TSV von Anfang an die Initiative. Die Fleiner hatten Mühe mitzuhalten. Einzig der letzte Pass in die Tiefe wollte beim TSV nicht gelingen, so dass kaum Torchancen kreiert wurden. Nach 15 Minuten hatten die Fleiner urplötzlich eine Megachance als ein Angreifer nach Pass von rechts völlig frei im Strafraum zum Schuss kam. Durch eine tolle Reaktion konnte unser Torhüter den Einschuss aus kürzester Distanz abwehren und so seine Farben im Spiel halten. Einige Fleiner hatten bereits zum Torjubel angesetzt. Praktisch im direkten Gegenzug konnte dann P. Fröhlich den TSV mit 1:0 in Führung bringen, was genau die richtige Antwort, überfällig war und dem Spielverlauf entsprach. In der Folge ließ man es aus TSV-Sicht zu passiv angehen und machte so den eigentlich schwachen Gegner stark. Eine weitere gute Einschusssituation konnte wiederrum von Häcker verhindert und der abgewehrte Ball noch vor der Linie vom Abwehrspieler geklärt werden. Danach wurde es Capitano Fröhlich zu bunt. Noch vor dem Pausenpfiff machte er zunächst das 2:0 (44. Min. und gleich darauf mit dem 3:0 nicht nur einen lupenreinen Hattrick sondern auch das Spiel klar. Tor drei in der 45. Min. war ein schöner Schlenzer in die lange Ecke aus 16 m. Das 2:0 resultierte aus einem Kopfball. Damit war die Messe an diesem Sonntag eigentlich gelesen.  
Die zweite Hälfte begann zunächst zerfahren ehe D. Tauschek in der 49. Min. mit dem 4:0 jegliche Fleiner Hoffnungen im Keim erstickte. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Der TSV hatte ein deutliches spielerisches Übergewicht und auch ein Chancenplus, leider vergaß man weitere Treffer zu erzielen. Erst 10 Minuten vor Abpfiff des souverän leitenden Schiris krönte Patrick Fröhlich mit seinem vierten Treffer zum 5:0 Endstand seine Leistung und stellte seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Mit seinen vier Torerfolgen besiegte er die Fleiner fast im Alleingang. Scheinbar hatte er tags zuvor genügend Zielwasser auf dem Oktoberfest zu sich genommen.  
Da an diesem Tag eine geschlossen gute Mannschaftsleistung von allen Mannschaftsteilen abgeliefert wurde konnte man nicht nur gewinnen sondern auch seit langem wieder einmal zu Null spielen und kein Gegentor kassieren. Darauf lässt sich aufbauen für die folgenden Partien gegen Talheim II und den ASV.  
Es spielten:  
M. Häcker, E. Schlecht, C. Becker, H. Hoffmann (ab 46. Min. P. Eichelroth), T. Röhrich, T. Hügel, M. Kuder, P. Fröhlich, T. Kurzweil, R. Veseli (ab 55. Min. B. Woern), D. Tauschek (ab 55. Min. K. Buchwald)