News

Derby-Sonntag gegen Heinriet

auch wenn unsere Aussichten gegen den Tabellenführer aus Heinriet Punkte zu holen denbar schlecht sind, sind die Derbys doch die schönsten Spiele. Deshalb hoffen wir auf viele Zuschauer ,die unsere Jungs anfeuern. Wir freuen uns auf Euer kommen !!

3.Runde Bezirkspokal

Donnerstag 1.11.18   TSV  -  Dahenfeld   Beginn 14.30 Uhr

Aramäer HN  -  TSV   3:1

Im fast ausverkauften Frankenstadion (nur 30 Zuschauer) konnte der TSV an die

guten Leistungen der letzten zwei Spielen in keinster Weise anknüpfen.

Hinten löchrig wie ein Schweizer Käse, im Mittelfeld ideenlos und im Sturm harmlos

geht das Ergebnis so auch in Ordnung.

Am Sonntag empfangen wir mit der Spvgg Heinriet den Tabellenführer.

Hier muss im Derby eine deutliche Leistungssteigerung her, sonst kommen wir

unter die Räder. Gez. TD

TSV  -  ASV Heilbronn   2:0 (1:0)

TSV siegt hochverdient aber nicht hoch genug
Bei herrlichem Herbstwetter war die Überraschungsmannschaft des ASV zu Gast in Untergruppenbach. Der ASV, in vergangenen Jahren meist die Schießbude der B-Klasse, hat sich seit einigen Jahren stabilisiert und überrascht dieses Jahr bisher mit einem starken Auftreten und war bereits auf Platz vier der Tabelle. Der TSV war somit entsprechend gewarnt. Drei Umstellungen in der Startelf gegenüber dem Pokalerfolg wurden vorgenommen, die Marschrichtung blieb die gleiche- Heimsieg. Bald nach dem Anpfiff hatte der TSV die erste große Chance, T. Hügel vergas jedoch den Abschluss. So dauerte es unerklärlich lange bis sich der TSV über die mehr als verdiente Führung freuen konnte. K. Buchwald vollstreckte am langen Pfosten in Min. 37. Dann zum 1:0. Bis zum Seitenwechsel blieb es bei der knappen Führung weil der TSV einfach zu viele Chancen benötigt.
Mit frischem Personal und weiterem Sturmdrang begann der TSV Hälfte zwei. Nachdem die ersten beiden Möglichkeiten noch von unseren Stürmern vergeben wurden machten sie es in Minute 51 besser. T. Georg passte auf R. Veseli vor dem Tor, so dass dieser unbedrängt einschießen konnte. In der Folgezeit blieb der TSV seiner Linie treu und vergab reihenweise beste Möglichkeiten, hatte dabei aber auch Pech. T.Georg hatte nach seinem Urlaub das Visir zu genau justiert und traf zweimal den linken Pfosten, B. Maxhuni einmal. Gut und gerne hätte es vier oder fünf zu Null stehen müssen. An der Chancenverwertung muss der TSV noch dringendst arbeiten. Der ASV fand nahezu nicht statt und blieb über die gesamte Spielzeit harmlos. Je eine Torchance pro Halbzeit war alles was auf unser Tor kam. Unsere Abwehrreihe wurde vor keine allzu großen Probleme gestellt. Dennoch bestand jederzeit die Gefahr, dass der ASV den Anschluss erzielt und es dann nochmals ungemütlich eng werden könnte. Es blieb jedoch bei der theoretischen Möglichkeit und damit beim 2:0. Trotzdem muss man auf Seiten des TSV kaltschnäuziger werden und wenigstens 50% der Chancen verwerten. Gegen stärkere Gegner wird einem das sonst zum Verhängnis. Am Ende konnte man sich über einen verdienten Sieg und endlich mal wieder über ein zu-Null-Spiel freuen. Weiter so Jungs.
Es spielten:
M. Häcker, T. Röhrich (ab 46. Min. M. Alkobarli), T. Hügel (ab 60. Min. R. Kuder ), M. Kuder, K. Buchwald (ab 43. Min. B. Maxhuni), P. Eichelroth, T. Kurzweil, E. Topaloglu (ab 46. Min. R. Veseli), J. Kurzweil, T. Georg, F. Kluß