News

Quelle WfV: https://www.wuerttfv.de/news/spielbetrieb-im-amateurfussball-wird-in-baden-wuerttemberg-ausgesetzt/

 

Amateurfußball in Baden-Württemberg wird ab sofort ausgesetzt

Am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge.

Der Fußball muss umgehend seinen Beitrag leisten

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zunächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten.

Auch der Trainingsbetrieb sollte umgehend eingestellt werden

In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine auf, auch den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.Die Entscheidung, die Saison zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen, war für die daran Beteiligten nicht einfach. wfv-Präsident Matthias Schöck äußerte dazu: „Dieser Schritt ist uns allen schwer gefallen, es gab aber in der aktuellen Situation keine echte Alternative. Zufrieden bin ich darüber, dass es uns in Baden-Württemberg erneut gelungen ist, unsere Verantwortung für den Amateurfußball und die Gesellschaft gemeinsam und einheitlich wahrzunehmen.“

Zeitpunkt der Fortsetzung hängt von weiteren Entwicklungen ab

Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt.

TG Böckingen II- TSV  2:0 (1:0)

Unnötige Auswärtsniederlage in Böckingen

Nach dem Sieg gegen den Tabellenführer aus Heilbronn und der damit verbundenen Wahl zur Unterländer Mannschaft der Woche, war klar, dass auf diese Leistung unbedingt angeknüpft werden musste, um den Anschluss an die obere Tabellenregion wiederherzustellen.

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in Böckingen tat sich der TSV zunächst schwer ins Spiel zu kommen. Durch viele Ungenauigkeiten, die sich über die gesamten Spieldauer durch das Spiel des TSV zogen, kam man nur sehr selten vor das Tor der Gastgeber, da zumeist ein ungenaues Passspiel im Spielaufbau mögliche Torchancen zunichtemachten. Auch die TG Böckingen kam zunächst nicht gefährlich vor das Tor des TSV, sodass die erste halbe Stunde relativ ereignislos blieb.

Kurz vor der Pause setzte sich T. Kurzweil stark gegen 2 Gegenspieler im Strafraum durch, um dann clever den Kontakt des Gegenspielers anzunehmen. Daraus resultierte ein Foulelfmeter für den TSV und die Möglichkeit mit 1:0 in Führung zu gehen. Leider konnte D. Tauschek diesen gegen den starken Torhüter der TG nicht verwandeln. Fast im direkten Gegenzug begünstigte ein Stellungsfehler nach einem langen Ball die Führung für Böckingen, sodass man statt mit einer Führung mit einem Rückstand in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte verlegten sich die Gastgeber auf eine Verwaltung des Vorsprungs und waren eigentlich nur nach Kontern gefährlich. Der TSV konnte aus dem vielen Ballbesitz kaum Kapital schlagen und versuchte hauptsächlich durch Distanzschüsse zum Torerfolg zu kommen. Diese waren jedoch selten wirklich gefährlich.
Nach einer Standardsituation konnte Böckingen sogar auf 2:0 erhöhen.
20 Minuten vor dem Ende handelte sich ein Böckinger Spieler durch Diskussionen mit dem Schiedsrichter einen Platzverweis ein, sodass der TSV nochmal etwas Druck entfachen konnte. Leider konnte in dieser Phase der wichtige Anschlusstreffer nicht erzielt werden um in der Schlussphase Möglicherweise noch einen Punkt mitzunehmen.
Durch die Niederlage verpasst man es leider wieder in die oberen Tabellenregionen aufzusteigen.

In der kommenden Woche ist mit dem SSV Klingenberg ein weiterer Gegner aus dem Tabellenmittelfeld in Untergruppenbach zu Gast. Wir bitten unsere Fans bereits im Vorfeld zu beachten, dass auf dem Sportgelände ab sofort Maskenpflicht herrscht, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Vorab vielen Dank für euer Verständnis.

Es spielten: R.Martenka, C.Becker, M.Alkobarli, P.Fröhlich, Y.Diemer, R.Kuder, T.Kurzweil, M.Kuder, D.Tauschek, P.Eichelroth, K. Buchwald, K.Martenka-Weißschuh, H.Hoffmann, T.Röhrich, M. Görner
Spielbericht: B.Woern

 

Video vom Trainerinterview zur Mannschaft der Woche

Quelle: Facebook

https://www.facebook.com/106590281023962/videos/852105765332670

Diese Woche war Untergruppenbach bei FuPa.net für die Mannschaft der Woche aufgestellt. Und siehe da. Untergruppenbach wurde Erster. Hut ab.

TSV I  -  TSG Heilbronn II   4:2 (1:2)

TSV schickt Tabellenführer punktlos nach Hause

Am Sonntag stand das Spiel des TSV gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Heilbronn an. In einer starken Anfangsphase konnte der TSV nach 23 Minuten durch Yannik Diemer - nach vorheriger Abwehr eines Schusses von D. Tauschek - in Führung gehen. Nur 9 Minuten später konnte die TSG durch eine starke Einzelaktion der Nummer 7 den Ausgleich erzielen. Noch vor der Halbzeit erhöhte die TSG auf 1:2.
Nach der Halbzeitpause waren die Gruppenbacher deutlich überlegen. Dies zeigte sich in der 58ten Minute als P. Fröhlich zum Ausgleich traf. Weiterhin war der TSV spielbestimmend. Als Konsequenz darauf folgte durch einen kuriosen Freistoß von T. Kurzweil durch die Mithilfe von P. Fröhlichs Haarspitzen in der 61ten Minute die erneute Führung. Auf dieser Führung ruhte sich der TSV nicht aus, sondern erspielte sich weiterhin Chancen. Die gute Mannschaftsleistung wurde in der 85ten Minute durch ein schön heraus gespieltes Tor von D. Tauschek belohnt und somit waren die 3 Punkte im Sack. Endstand 4:2.

Es spielten: R.Martenka, C.Becker, M.Alkobarli, P.Fröhlich, Y.Diemer, R.Kuder, T.Kurzweil, M.Kuder, D.Tauschek, P.Eichelroth, M. Kübler, K. Buchwald, K.Martenka-Weißschuh, H.Hoffmann, T.Röhrich
Spielbericht: T. Röhrich

Spielbericht 5. Spieltag Reserve

TSV II- VFL Eberstadt II 2:1 (1:0)

Verdienter Heimsieg der Reserve

Am vergangenen Sonntag empfing die Reserve des TSV Untergruppenbach die Reserve des VfL Eberstadt. Bei nahezu perfektem Oktoberwetter dominierte der TSV die ersten 35 Minuten des Spiels und konnte auch so durch Benjamin Szmechlik in der 30. Spielminute verdient mit 1:0 in Führung gehen.
In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte gelang es dem Gast aus Eberstadt besser in das Spielgeschehen einzugreifen, dennoch blieb es beim 1 zu 0 Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Hälfte war das Spiel recht ausgeglichen. Den Gästen aus Eberstadt gelang nach einem Eckball in der 57. Minute der 1:1 Ausgleichstreffer. In Folge dessen wurde das Spiel nochmal etwas spannender und beide Mannschaften konnten, die ein oder andere Chance für sich verbuchen. Letztendlich war es Jan Kurzweil der in der 75. Minute, mit viel Gefühl, den Ball aus gut und gerne 35m unter die Latte zum 2:1 Siegtreffer setzen konnte.
Die Heimelf konnte mit viel Kampf und Disziplin die verdiente Führung über die Zeit bringen. Kurz vor Schluss wurde noch ein bisschen Fußballgeschichte geschrieben, als mit der Einwechslung von Thomas Aurnhammer Vater und Sohn (Marc Aurnhammer) gemeinsam auf dem Feld standen.

Es spielten: T.Fackler, Z.Milojevic, F.Garlt, M.Aurnhammer, M.Kübler, J.Kurzweil, D. Hofmann, K.Martenka-Weißschuh, D.de Cristofaro, B. Szmechlik, T.Hügel, I.Kalludra, J.Krueger, Y.Geistler, T.Aurnhammer
                                            (MKÜ)

 

Kreisliga B 1

ASV Heilbronn- TSV Untergruppenbach 0:4 (0:2)

Mit Pflichtsieg zurück in die Erfolgsspur

Nach der Niederlage gegen Beilstein in der eine deutlihe Leistungssteigerung erkennbar war, stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht ASV Heilbronn auf dem Programm.
Von Beginn an machte der TSV ordentlich Druck auf das Tor der Gastgeber und spielte sich am gegnerischen Strafraum fest. Die Folge war die frühe Führung durch P. Fröhlich nach starker Vorarbeit von T.Georg.
Durch die gewünschte frühe Führung bekam der TSV weitere Sicherheit in sein Spiel. Erneut P.Fröhlich nutzte nach 10 Minuteneinen kapitalen Fehler in der gegnerischen Defensive zum frühen 2:0 aus. Der TSV blieb weiter am Drücker und erspielte sich nahezu im Minutentakt hochkarätige Chancen und in dieser Phase sah es nach einem Kantersieg für den TSV aus.
Nachdem jedoch eine gute Chance nach der anderen entweder kläglich vergeben oder vom hervorragenden Torhüter der Gastgeber vereitelt wurde, verschlechterte sich das Spiel des TSV zusehends. Vermehrt wurde versucht mit Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen, die Spielsituationen wurden nicht mehr ordentlich zu Ende gespielt, sodass bis zum Ende der ersten Hälfte kein weiterer Treffer gelingen wollte.

In der zweiten Hälfte spielte sich zunächst das selbe Bild ab. Die wenigen Offensivannäherungen des ASV wurden meist bereits im Keim erstickt, sodass die Gastgeber im gesamten Spiel zu keinen nennenswerten Chancen kamen.
Leider konnte man selbst nicht mehr an die ersten wirklich starken 20 Minuten anknüpfen. Trotzdem kam man weiterhin zu Torchancen. Nach einer Stunde konnta D: Tauschek das 3:0 erzielen, kurz vor Schluss stellte T.Kurzweil auf 4:0 was zugleich auch der Endstand war.

Zusammenfassend ein Pflichtsieg des TSV und ein weiterer Schritt zurück in die richtige Richtung. Allerdings hätte bei einer konsequenterer Chancenverwertung das Ergebnis deutlich höher ausfallen müssen. In der nächsten Woche ist der aktuelle Tabellenführer TSG Heilbronn in Untergruppenbach zu Gast.
Es spielten: R.Martenka, C.Becker, M.Alkobarli, E.Schlecht, T.Georg, P.Fröhlich, Y.Diemer, R.Kuder, T.Kurzweil, M.Kuder, D.Tauschek, P.Eichelroth, B. Woern, K. Buchwald
Spielbericht: B.Woern

 

Ergebnismeldung 4. Spieltag Reserve

TSV Ellhofen II- TSV II 3:2 (2:2)

Reserve verliert knapp in Ellhofen

Am vergangenen Sonntag war die zweite Mannschaft das TSVs zu Gast in Ellhofen. Nachdem in den letzten Spielen leider nichts Zählbares zu Stande kam, war das Ziel die Punkte in Ellhofen mitzunehmen und den Anschluss der oberen Tabellenhälfte nicht zu verlieren.
Die sehr starke Anfangsphase der Ellhofener wurde überstanden, hier war es hauptsächlich die Heimmannschaft die enormen Druck auf die neu formierte Abwehrreihe aufgebaut hatte. Leider war es dann die 24. Minute in der wieder einmal der TSV in Rückstand gerät. Wie auch in den vergangenen Spielen schaffte es man wieder im Spiel zu bleiben. Szmechlik schob sehr überlegt, nach einer schönen Passkombination mit Gönnenwein ein.
Nach dem Seitenwechsel war es wieder die Heimmanschaft die erneut die Anfangsviertelstunde klar für sich entschied. In dieser Phase gelang es dem TSV Ellhofen 2 Tore zu erzielen und die Führung auf 3.1 aufzubauen.  Durch einen Elfmeter verkürzte Kurzweil auf den 3:2 Endstand.
Fazit: Die Heimmannschaft war in den ersten 15 min der beiden Halbzeiten das stärkere Team. Leider lies der TSV wie in den vergangenen Spielen zu viele hochkarätige Chancen liegen. Nun gilt es für die kommende Wochen diese Chancen zu nutzen und die Punkte einzufahren.
Ein Dank gilt den ausgeholfenen A-Jugend und AH Spielern.

Es spielten: T.Fackler, C.Wein, F. Garlt, T. Röhrich, D. Hofmann, J. Kurzweil, K. Weißschuh-Martenka, B. Szmechlik, T. Hügel, M. Gönnenwein, Z. Milojevic, L. Kübler, M. Kübler, M. Aunhammer, T. Hanke

Spielbericht: D. Kübler

 

TSV Untergruppenbach- TGV Eintracht Beilstein 0:3 (0:2)

Erneute Niederlage trotz deutlicher Leistungssteigerung

Gegen den Aufstiegsaspiranten aus Beilstein war nach den beiden vorherigen sehr enttäuschenden Spielen gegen Willsbach und Neulautern, der nächste Gegner aus dem oberen Tabellendrittel in Untergruppenbach zu Gast.
Entsprechend engagiert ging der TSV in den ersten Minuten zu Werke und konnte Beilstein zunächst gut vom eigenen Tor fernhalten. Erste gute Ansätze in der Offensive waren erkennbar, ohne sich die ganz großen Torchancen zu erspielen. So spielte sich ein Großteil des Spiels im Mittelfeld ab, da beide Mannschaften wenig zur Entfaltung kamen.
Nach gut einer Viertelstunde bekamen die Gäste nach einem unnötigen Foulspiel einen Freistoß gut 25 Meter vor dem Tor zugesprochen, welche Beilstein mit einem sehenswerten Schuss zum 1:0 verwerten konnten. Der TSV versuchte sich gegen die nun besser werdenden Gäste zur Wehr zu setzen, brachte sich durch individuelle Fehler aber selbst ins Hintertreffen. Eine unnötige Grätsche an der eigenen Grundlinie hatte einen Elfmeter zur Folge, den Beilstein sicher zum 2:0 verwandelte. Nur wenige Minuten später wurde ein Torschuss mit dem ausgestreckten Arm abgewehrt was den nächsten Elfmeter für Beilstein zur Folge hatte. Dieser ging glücklicherweise an den Pfosten, sodass das Spiel noch nicht entschieden war.
Daraufhin bekam der TSV vor der Pause nochmal Aufwind und konnte sich seinerseits Chancen erspielen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten.

Auch in der 2. Hälfte blieb der TSV kämpferisch, während die Gäste versuchten das Spiel zu verwalten. Weitere gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer blieben ungenutzt. So kam es wie es kommen musste und nach einer Flanke von der Grundlinie konnte Beilstein die Unordnung in der Hintermannschaft des TSV zum 3:0 ausnutzen. Auch in der Schlussphase gab es noch zwei hochkarätige Chancen das Ergebnis aus Sicht des TSV positiver zu gestalten, doch an diesem Tag wollte einfach kein Treffer gelingen.

Dennoch war die Leistung ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zu den Vorwochen. Diesen Aufwind gilt es nun in der kommenden Woche beim ASV Heilbronn in Punkte umzumünzen.
Es spielten: M.Häcker, C.Becker, M.Alkobarli, J.Christel, T.Georg, P.Fröhlich, Y.Diemer, R.Kuder, E.Schlecht, T.Kurzweil, M.Kuder, D.Tauschek, P.Eichelroth, B. Woern,
Spielbericht: B.Woern

 

Ergebnismeldung 3. Spieltag Reserve

TSV II- TSV Löwenstein II 2:3 (2:2)

Die Reserve konnte sich trotz einem weiteren guten Auftritt, gegen den Tabellenführer aus Löwenstein keine Punkte sichern.
Leider konnte ein Elfmeter beim Stand von 2:2 nicht genutzt werden und man musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

Es spielten: T.Fackler, K.Buchwald, N.Wildenhayn, Z.Milojevic, C.Wein, K.Martenka-Weißschuh, F.Garlt, D. de Cristafaro, R.Veseli, J.Kurzweil, M. Gönnenwein, L.Kübler, D.Kübler, Y.Geistler, D.Hofmann

 

FC Neulautern – TSV Untergruppenbach 6:2 (4:1)

TSV erneut mit enttäuschender Vorstellung

Nach der klaren Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Willsbach, war die Mannschaft beim Gastspiel in Neulautern auf Wiedergutmachung aus.
Auf dem kleinen Sportplatz in Neulautern war allen Beteiligten klar, dass dies ein hitziges und kampfbetontes Spiel werden würde. Entsprechend wollte man den Gegner früh attackieren und zu Fehlern im Spielaufbau zwingen.
Leider konnte der TSV die Vorsätze nicht einmal im Ansatz auf den Platz bringen und ließ sich in den ersten Minuten von den aggressiven Gastgebern komplett den Schneid abkaufen.
Bereits in der 5. Minute konnte Neulautern nach einer leichtfertig hergeschenkten Ecke mit 1:0 in Führung gehen. Der TSV zeigte sich davon absolut geschockt und musste nur wenige Minuten später das 2:0 und durch einen Foulelfmeter das 3:0 hinnehmen. Zu diesem Zeitpunkt war erst eine Viertelstunde gespielt.
Danach kam der TSV etwas besser ins Spiel und kam seinerseits zu mehreren guten Tormöglichkeiten, die zunächst allesamt nicht genutzt werden konnten. In der 37. Minute erzielte D. Tauschek dann den verdienten Anschlusstreffer. In dieser Phase hätte der TSV das Spiel eventuell noch in eine andere Richtung gestalten können, der FC Neulautern erzielte jedoch nur 5 Minuten später nach einem Konter das 4:1 und beendete damit die Drangphase des TSV.
Auch in der zweiten Hälfte wurde es nicht wirklich besser. Direkt nach Wiederanpfiff schloss Neulautern einen weiteren Angriff zum 5:1 ab. Das Spiel war gelaufen. T. Kurzweil erzielte wenige Minuten später nach einer schönen Kopfballablage das 5:2. Nach einem Platzverweis für die Hausherren spielte der TSV zunächst in Überzahl, konnte daraus jedoch kaum Kapital schlagen. Nach einer unnötigen gelb- roten Karte gegen den TSV war auch dieser Zahlenmäßige Vorteil 15 Minuten später wieder dahin.

In der Schlussphase erzielten die Gastgeber noch einen weiteren Treffer und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Beim TSV muss sich in den nächsten Wochen einiges ändern um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Von den Leistungen der ersten Saisonspiele ist man aktuell meilenweit entfernt.
Wir bedanken uns dennoch bei den mitgereisten Zuschauern und entschuldigen uns für die katastrophale Vorstellung der Mannschaft. In der kommenden Woche ist die TGV Eintracht Beilstein in Untergruppenbach zu Gast.
Es spielten: R. Martenka, C.Becker, M.Alkobarli, T.Georg, P.Fröhlich, Y.Diemer, M.Görner, E.Schlecht, T.Kurzweil, M.Kuder, D.Tauschek, T.Röhrich, P.Eichelroth, B. Woern, M. Kübler,
Spielbericht: B.Woern